Fun

Crush the Castle: Suchtfaktor 10

Wer mal Lust auf ein geniales Flash Game für zwischendurch hat, sollte sich Crush the Castle anschauen. In bester Ballerburg Tradition (falls das noch einer der anwesenden Silberrücken kennt) kann man hier mit mittelalterlichen Kampfgeräten auf Burgen einprügeln.

200905042103.jpg

Politisch vermutlich nicht korrekt, aber irgendwie amüsant und an die Töne kurz vor der Explosion stehender Lemminge (falls das noch einer der anwesenden …) erinnernd sind die Laute der niedergestreckten Burgleute.

Ich musste vorher noch meinen FlashPlayer auf die Version 10.xx updaten, was aber kein Problem auf dem Mac war.

Nachtrag [4. Mai 2009 22:12 Uhr]: Wenn man das Game durchgespielt hat, bekommt man eine nette „Siegerurkunde“:

200905042213.jpg
Und so sieht’s aus, wenn man alle Burgen „geschafft“ hat:

200905042217.jpg

Anregung kam via [aptgetupdate.de]

Dateien von iPhone zu iPhone verschieben

Mit Mover lassen sich Dateien im wahrsten Wortsinne von einem iPhone (oder Touch) auf ein anderes schieben. Statt langer Erklärungen schaut man sich am besten einfach das Video dazu an.

Beide Geräte müssen vorher jedoch im selben WLAN angemeldet sein, aber das sollte ja kein Problem darstellen.

via tuaw.com

Windows Vista mit 8GB RAM

So, ich habe mir endlich mal wieder – natürlich nur zu rein experimentellen Zwecken – einen ollen Windows PC zugelegt. Und weil dieser 8GB RAM hat und man diese nicht unter Windows XP ansprechen kann, habe ich mir mal Vista 64Bit installiert (auch wenn es mich davor gruselt).

Naja, lange Rede kurzer Sinn, es hat soweit ganz gut funktioniert. Man kann surfen (Safari 4 beta) und auch der Speicher wird scheinbar erkannt. Was will man mehr? OK, eine elegante und schicke GUI wäre noch schön. Aber immerhin hat man ja Taschenrechner und Uhr … :-)

Ach ja, und ein Screenshot Tool ist auch endlich „an Board“, zu finden ist das „Sniping Tool“ im Programmordner „Zubehör“ oder durch Eingabe von „Snip“ im Suchfeld des Startmenüs.

200904152104.jpg

Photoshop für Arme?Photoshop for the poor?

Nur ganz kurz – weil ich so fasziniert davon bin. Die Leute von der finnischen „Snap Group Ltd.“ haben eine Online-Applikation gebaut, welche man im Browser zur Bildverarbeitung verwenden kann. Das muss man wirklich gesehen haben. Man meint, man würde im Photoshop arbeiten. Dabei ist die Ladezeit extrem kurz. Ich bin schwer beeindruckt, Hut ab nach Finnland.

200812181503.jpg

[19. Mai 2009 7:57 Uhr] Nachtrag: Eine weitere ähnliche Online-Applikation – diesmal aus Schweden – ist pixlr.

Just a short post- because I’m so fascinated about it. The people of the finnish “Snap Group Ltd.” have produced an Online-Application, which can be used in the Browser for image processing. Thats unbelievable. It’s as if you work with Photoshop just much faster. I’m very impressed. Thumb up to Finnland.

200812181503.jpg

YouTube nach MP3 auf dem Mac

So, hier mal eine „quick and dirty“ Anleitung um YouToube Videos nach MP3 auf dem Mac zu konvertieren, natürlich nur den Audio-Anteil. Damit kann man herrlich so manche Musik-Perle die man bei YouToube findet in seiner MP3 Bibliothek aufnehmen. Wahrscheinlich gibt es zig Möglichkeit, dies zu machen, hier mal zwei.

Der umständliche Weg:

  1. Betreffendes YouTube Video im Safari öffnen.
  2. Aus dem Menü „Fenster > Aktivität“ auswählen oder einfach ALT-APFEL-A drücken.
  3. Aus der Liste der URLs muss man die mit der größten Dateigrösse doppelt anklicken, das ist i.d.R. die Video-Datei im Flash Format. Durch den Doppelklick wird diese im Ordner „Downloads“ (oder was man sonst eingestellt hat) gespeichert.
  4. Die Datei heisst bei mir immer get_video und sollte nun umbenannt werden nach get_video.flv.
  5. Um diese Datei nun nach MP3 zu konvertieren, benutzt man iExctract.


Der einfache Weg:
  1. GetTube besorgen.
  2. Auf „Speichern als MP3“ konfigurieren.
  3. Im Browser das gewünschte YouTube Video laden.
  4. Im GetTube den passenden Browser anklicken.

200812181508.jpg