WordPress als CMS/Web-Site

Warum diese Seite?

Ich weiss nicht, wie oft ich schon für potentielle Kunden die Vorteile von WordPress als Basis für eine Corporate Web-Site zusammenfassen musste. Offensichtlich mindestens ein mal zu viel, denn nun habe ich mich endlich mal dran gesetzt und stattdessen diese Seite hier erstellt.

Nun denn, hier will ich mal kurz die Vorteile und bisherigen Erfahrungen bzgl. WordPress „runterbeten“.

WordPress ist eines der besten Blogging-Systeme am Markt – wenn nicht sogar das Beste. Es ist äusserst leistungsfähig, kann leicht erweitert und verändert werden, die Dokumentation ist sehr ausführlich und komplett.

Eingabe von Inhalten / Backend

Die via Browser bedienbare GUI vom WordPress ist schon ziemlich gut zur Erfassung der Inhalte, ansonsten gibt es auch eine Firefox Extension:

http://www.scribefire.com/

Hier gibt’s ein Tool für Windows (kenne ich nicht, soll aber sehr gut sein):

http://download.live.com/writer

Und hier mein Favorit für Mac OSX:

http://illuminex.com/ecto/

Daneben gibt es noch etliche weitere Tools und auch iPhone Apps etc …

Beispiele / Referenzen

Im Live-Betrieb könnte eine WordPress basierende Site dann so aussehen:

http://www.d-hosting.de/ (Corporate Website einer meiner Firmen)

http://blog.crm-now.de/ (Tochter-Projekt einer meiner Firmen)

http://www.urban-thinking.de/ (Mein privates Blog)

http://www.monitoringblog.net/ (Ein Projekt zum Thema IT Infrastruktur Überwachung)

http://moreno.im-netz.de/ (Demo-Site für einen Kunden) Dort gibt es unten rechts die Möglichkeits, mal durch die sogenannten Templates oder Themes zu schalten. Daran kann man sehr schön sehen, wie variabel die Darstellung sein kann, diese wird komplett nur über das jeweilige Theme gesteuert.

http://blog.vtiger-handbuch.de/ (Ein anderes CRM Blog) Wie man sieht, ist die Optik des Systems sehr variabel und flexibel, aber unter der Oberfläche steckt immer das gleiche System. Wenn es einmal eingerichtet ist, kann man neue Inhalte – man unterscheidet hier zwischen „Seiten“ und „Beiträgen“ – ganz einfach über eine Web-basierende Oberfläche eingeben.

Unendlich viele weitere Themes kann man sich hier anschauen und downloaden: http://wordpress.org/extend/themes/

Schreibe einen Kommentar